Es gibt was zu feiern

Vor drei Wochen wurde der Ökumenischen Staffel der Gastfreundschaft in Wittenberg der Ökumenepreis 2017 der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Deutschland verliehen. Am Freitag, 10. Februar war mit 65 Aktiven aus den beteiligten Gemeinden im Bremer Forum Kirche am Bürgerpark Feiern angesagt. 

Kirsten Mittmann, Referentin im Evangelischen Bildungswerk, berichtete vom Ökumenischen Gottesdienst und der Preisverleihung in Wittenberg. Ihr Kollege Ottmar Hinz zählte die Menschen, Gremien und Institutionen auf, ohne deren Beiträge und Unterstützung das Projekt nicht hätte Gestalt annehmen können. „Diesen Preis haben wir stellvertretend für die vielen Aktiven in den Staffel-Gemeinden entgegengenommen,“ bedankte er sich bei den Versammelten. „Das ist auch Ihr und euer Preis. Deshalb feiern wir heute hier alle zusammen.“ Jede Staffel-Gemeinde könne die Preisurkunde eine Zeitlang ausleihen und in den eigenen Räumen aushängen. Hinz hatte die Idee zur Besuchsstaffel 2015 gemeinsam mit seinem katholischen Kollegen Johannes Gebbe entwickelt.

Pastor Renke Brahms, Schriftführer der Bremischen Evangelischen Kirche, sprach ein Grußwort. Er lobte das Engagement der Organisatoren und der vielen Aktiven in den Gemeinden. Mit diesem Aufeinander-Zugehen werde der richtige Weg zur Einheit der Christen beschritten. Brahms äußerte die Hoffnung, dass die ökumenische Gastfreundschaft ab Pfingsten in eine zweite Staffel gehen werde. Dazu hatte auch Bundestagspräsident Lammert als Schirmherr des Ökumenepreises die Bremer Staffel-Verantwortlichen ermuntert.

Fürs leibliche Wohl hatten die Eingeladenen sich wie bei den Staffel-Besuchen gegenseitig beschenkt. Ein prächtiges Bring and Share Büffet ließ keine Wünsche offen. Getränke hatte das Forum Kirche bereitgestellt. In Gesprächen und im Betrachten der via Monitor eingespielten Bilder von Staffeltreffen (Fotos: Kerstin Thompson) konnten Gäste und Gastgeber noch einmal in Erinnerungen an die 2016-er Staffel schwelgen. Der Abend bot auch eine gute Gelegenheit, Pläne für die Fortsetzung ab Pfingsten 2017 zu schmieden.

Fotos: Kerstin Thompson (3) und Cornelia Nüsse-Hinz (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.