Staffel gewinnt ACK-Ökumenepreis

csm_oekpreis-motiv_17_web_4687be0210Am 16. Dezember 2016 gab die Geschäftsstelle der deutschen ACK in Frankfurt am Main bekannt, dass die Jury den Ökumenepreis der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Deutschland aus insgesamt 47 Bewerbungen dem Bremer Projekt „Ökumenische Staffel der Gastfreundschaft“ zuerkannt hat.

Aus der Pressemitteilung der deutschen ACK: Der mit 3000 Euro dotierte Preis wird dem Projekt am 22. Januar 2017 im Anschluss an den zentralen Gottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen in Lutherstadt Wittenberg verliehen.

StaffelübergabeKleinMalenaIMG_2485 (1)KelchGruppenbild

Insgesamt 42 evangelische, katholische, freikirchliche und orthodoxe Kirchengemeinden haben sich an der „Ökumenischen Staffel der Gastfreundschaft“ in Bremen beteiligt. Sie wollten damit im Vorfeld des Ökumenischen Stadtkirchentages, der vom 16. bis 18. September in der Hansestadt stattfand, die Gemeinschaft der Kirchen durch persönliche Begegnungen zwischen den Konfessionen, Stadtteilen und Milieus stärken und ein Zeichen für ein friedliches Miteinander setzen. Eine solche Staffel wurde in dieser Form erstmalig in Deutschland durchgeführt. Ziel war es, die verschiedenen Traditionen und Kulturen ins Gespräch zu bringen und die Gemeinsamkeiten zu entdecken.

1_dsc4810 Ottmar Hinz, Referent im Evangelischen Bildungswerk hat die „Staffel der Gastfreundschaft“ gemeinsam mit seinem katholischen Kollegen Johannes Gebbe entwickelt. Inspiriert habe sie ein jüdisches Sprichwort: „Wer Gastfreundschaft übt, bewirtet Gott.“ Die Gastfreundschaft könne Gastgeberin und Gast bereichern und den Blick für Neues weiten. Um neue Begegnungen zu etablieren, wurden die jeweiligen Besuchspartner ausgelost. Die Besuchsgruppen bekamen einen Pilgerstab, der von einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen in Hessen hergestellt wurde, sowie ein Gästebuch mit auf den Weg. Im Schlussgottesdienst am 18. September 2016 auf dem Bremer Marktplatz fand das Projekt zunächst seinen Abschluss. Durch die Besuche seien aber viele neue Kontakte entstanden, die das ökumenische Miteinander in Bremen verändert hätten.

Die Jury des Ökumenepreises der ACK hat vor allem der multilaterale ökumenische Ansatz des Projektes überzeugt. Außerdem könne das Projekt auch an anderen Orten gut nachgeahmt und umgesetzt werden. Der Ökumenepreis der ACK wird alle zwei Jahre verliehen, das Preisgeld wird durch die Bank für Kirche und Caritas und die Evangelische Bank zur Verfügung gestellt. Schirmherr des Ökumenepreises der ACK ist Bundestagspräsident Norbert Lammert.

Fotos: Kerstin Thompson (3) und privat (2. u. 4. von links)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.