Laola kommt in St. Jacobi Seehausen an

gedeckter Tisch in der Gemeinde St. Jacobi SeehausenHeute war es nun endlich so weit! Wir durften unsere Gäste endlich in unserer Gemeinde St. Jacobi Seehausen in Empfang nehmen. Nachdem wir für diesen Tag so viel vorbereitet hatten beschlich mich gestern Abend fast schon ein Gefühl wie kurz vor Weihnachten und ich dachte: „Morgen ist es endlich soweit!“.

 

Paulus-Seehausen_1Nachdem unsere Gäste dann endlich da waren, wurde die anfängliche Scheu ganz schnell überwunden und alle kamen sofort gut ins Gespräch. Nach einer Begrüßung und einem Tischgebet durch die Pastorin langten alle beteiligten kräftig bei den Schnittchen, Kaffee und Tee zu. 15 Seehauserinnen (St. Jacobi Seehausen) und 15 „Paulaner“ (Paulusgemeinde Bremen) tauschten sich aus über Gemeindemitgliederzahlen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Gemeindeaufbau und Gottesdienstgestaltung.

Es ist ein eifriges Geschnacke und Geplauder, die Unterhaltungen sind sehr angeregt. Mit meinem Kollegen bin ich inzwischen per Du und wir haben ausgemacht, unabhängig von der Stadtstaffel noch mal zu Besuch nach Habenhausen zu kommen.

Abschluss unserer gemeinsamen Zeit ist eine Andacht in der Kirche. Aus 30 Kehlen kling „Ich singe dir mit Herz und Mund“ und „Danke“. Als Predigttext haben wir den Schatz im Acker ausgesucht und drei Frauen der Gemeinde haben dazu einen Trialog vorbereitet. Passend dazu bekommen unsere Gäste im Anschluss an den Gottesdienst von uns eine kleine Schatztruhe geschenkt, im Gegenzug erhalten wir ein dickes Buch über den Mühlheimer Verband und jede bekommt einen schönen Kalender.

Paulus-Seehausen_4Ganz beschwingt und fröhlich gehen wir auseinander. es war eine unglaublich schöne und bereichernde Erfahrung sich gegenseitig zu besuchen und näher kennenzulernen.
Nun freuen wir uns auf unseren nächsten Besuch, denn aus der Loskiste habe ich nun unsere Gastgeber gezogen, die Ev. Kirchengemeinde Walle!

Anne-Kathrin Schneider-Sema (St. Jacobi Seehausen)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.