Waller studieren bei der ESG

IrisreiheEs ist ein schöner, sonniger Tag, als ein Teil der Waller Gemeindedelegation sich per Fahrrad aufmacht, die Evangelische Studierenden Gemeinde (ESG) zu besuchen. Der andere Teil kommt mit dem Auto, um ein Gästepräsent und den Pilgerstab mitzubringen. Als die Mitglieder der Evangelischen Kirchengemeinde Walle angekommen sind, werden alle mit großem Hallo begrüßt.

Andydoc im GesprächDie internationalen StudentInnen, Pastor Quade und sein Team laden uns ein, gemeinsam ein Essen vorzubereiten. Alle Zutaten liegen bereit. Die Gruppen für die anstehenden Arbeiten finden sich schnell und es entspinnen sich sofort rege Gespräche. Da nicht alle StudentInnen fließend deutsch sprechen, bzw. nicht alle von uns perfekt englisch, wird simultan übersetzt. Welche Lebendigkeit!

 

GesprächBeim Essen mischen sich neue Gruppen, wobei auch viele Fragen zu der Arbeit der Waller Gemeinde und umgekehrt Rückfragen an die Situation der Studierenden in Bremen gestellt werden. Es wird deutlich unterstrichen, dass alle konfessionellen Richtungen ihren Platz in der ESG haben, das gilt weitgehend bundesweit. Die Evangelische Studierenden Gemeinde ist in ganz Deutschland unter dem Zeichen des „Roten Hahns“ zu erkennen.

Das LosNach dem Essen können wir viel zusammenfassend über die Arbeit und Geschichte der Waller Gemeinde berichten, natürlich auf Deutsch und Englisch. Anschließend verschaffen wir uns bei einem Rundgang einen guten Eindruck von den Möglichkeiten, die das Haus mit seiner Organisation bietet. Es ist für die StudentInnen ein Seminarhaus, ein Hotel, ein Treffpunkt, eine Küche, einfach ein guter Bereich, um sich wohlzufühlen – toll! Zum Schluss wird der Staffelstab übergeben und es erfolgt unter Aufsicht von Friedrich Caron die Auslosung der neuen zu besuchenden Gemeinde. Gezogen wird die Propsteikirche St. Johann im Stadtzentrum. Das Los löst große Freude bei den Mitgliedern der ESG aus.

Text:  Hans-Heiner Noack, Fotos:: Kerstin Thompson

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.